Full-scale Nachstrommessung

KED Photonics bietet Geschwindigkeitsmessungen im Nachstrom von Großausführungen an, die unter anderem für die Validierung von numerischen Berechnungen und die Optimierung von Kavitationsprognoseverfahren  eingesetzt werden können. Die für den Schiffseinsatz adaptierten optischen Messtechniken sind für große Beobachtungsabstände und hohe Datenraten ausgelegt.

Messequipment im Rudermaschinenraum

Typische Parameter bei der Erfassung eines zweidimensionalen, dreikomponentigen Nachstromfeldes (2D-3C) an einer Großausführung

Messabstand:

  • Bis ca. 7 m unterhalb der Schiffshaut, abhängig von der Auslegung der optischen Zugänge und von der Wasserqualität

Messfeld:

  • Bis ca. 5 m x 7 m
  • Punktuelle Abtastung

Zeitaufwand:

  • Richtwert ca. 2 min reine Messzeit pro Messpunkt
  • Abhängig von der gewünschter örtlichen und zeitlichen Auflösung
  • Installations- und Kalibrierzeiten sind abhängig von der Problemstellung

Genauigkeit der Messung:

  • 1 % zufälliger Messfehler in der Geschwindigkeitsbestimmung
  • 3 cm systematischer Messfehler in der Ortsangabe der punktuellen Geschwindigkeitsmessung

Voraussetzungen:

  • Min. zwei Bullaugen als optischen Zugang in der Schiffhülle

Weitere Parameter:

  • Phasenaufgelöste Messungen für die Identifizierung des Propellereinflusses
  • Aufzeichnung der Schiffsbewegungen über Neigungs- und Beschleunigungssensoren

Aufgrund der Erfahrungen können wir Sie auch bei Planung und Realisierung des optischen Zugangs für die Messtechnik kompetent unterstützen.

Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.